Idiopathischer Kleinwuchs (ISS)

Überblick

Die Diagnose „Idiopathischer Kleinwuchs (ISS)“ umfasst ein breites Spektrum von Kleinwuchs. „Idiopathisch“ bedeutet, dass dessen Ursache unbekannt ist. ISS ist eine Ausschlussdiagnose und wird möglicherweise durch unbekannte genetische Faktoren verursacht.

Ursache

ISS kann durch Mutationen von Genen verursacht werden, die das Wachstumshormon und die Physiologie der Wachstumsfuge betreffen. Die genauen Zusammenhänge sind jedoch noch unbekannt.

Symptome

Die Symptome von ISS können sich stark unterscheiden. Die wesentlichen Merkmale von ISS sind ein vermindertes Wachstum und Kleinwuchs.

Diagnose

Um ISS zu diagnostizieren, muss der Arzt andere erkennbare Ursachen für Kleinwuchs ausschließen. Die Abklärung umfasst eine umfassende Anamnese und körperliche Untersuchung, Wachstumsberechnungen, eine Knochenalterbestimmung und schließlich Laboruntersuchungen. Je mehr Fälle von ISS erkannt werden, desto mehr werden wir über die Ursachen der Erkrankung erfahren, was möglicherweise künftige Diagnosen erleichtern wird.

Ermitteln Sie das Wachstum Ihres Kindes

Es ist wichtig, das Wachstum Ihres Kindes zu verfolgen, um frühzeitig erkennen zu können, ob es ein Problem gibt. Wir empfehlen, dass Sie Ihr Kind alle 6 Monate messen. Dies ist mit unserem bedienungsfreundlichen Wachstumsrechner nun einfacher.

Bereiten Sie sich auf das Gespräch mit dem Arzt vor

Wenn Sie in Bezug auf das Wachstum Ihres Kindes besorgt sind, zögern Sie nicht, sich an einen Arzt zu wenden. Dieser kann einige Messungen und bei Bedarf weitere Untersuchungen vornehmen und Ihr Kind gegebenenfalls an einen Spezialisten überweisen. Wir können Ihnen hier helfen, sich auf die jeweiligen Gespräche vorzubereiten.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Young girl play riding wooden reindeer

Wachstumsverzögerung als Folge eines zu niederen Geburtsgewichts (SGA)