Noonan-Syndrom (NS)

Überblick

Das Noonan-Syndrom (NS) ist eine genetische Störung, die sowohl bei Jungen als auch bei Mädchen auftreten kann. Neben dem Kleinwuchs kann es sich auf verschiedene Weise auf den Körper auswirken, etwa in Form bestimmter Gesichtszüge, Skelettveränderungen und Herzanomalien. Das NS betrifft 1 von 1000 bis 1 von 2500 Kindern.

Ursache

Das NS wird durch Mutationen bestimmter Gene verursacht, die wesentlich für das Wachstum und die Regulierung der Zellen sind. Daher kann das NS zu Kleinwuchs und zahlreichen anderen gesundheitlichen Problemen führen.

Symptome

Die Symptome des NS können sich von Kind zu Kind unterscheiden. Neben Kleinwuchs können die Kinder verschiedene für die Erkrankung typische Gesichtszüge aufweisen, wie beispielsweise eine breite Stirn, einen kurzen Hals mit zusätzlicher Nackenfalte und hängende Augenlider. Bei vielen Kindern mit NS treten leider auch Herzprobleme auf.

Diagnose

Die Diagnose von NS ist aufgrund der vielfältigen Symptome sowie anderer gesundheitlicher Probleme für den Arzt schwierig. Häufig erkennt der Arzt bestimmte Merkmale an Gesicht und Skelett sowie das Vorhandensein von Herzproblemen.

Ermitteln Sie das Wachstum Ihres Kindes

Es ist wichtig, das Wachstum Ihres Kindes zu verfolgen, um frühzeitig erkennen zu können, ob es ein Problem gibt. Wir empfehlen, dass Sie Ihr Kind alle 6 Monate messen. Dies ist mit unserem bedienungsfreundlichen Wachstumsrechner nun einfacher.

Bereiten Sie sich auf das Gespräch mit dem Arzt vor

Wenn Sie in Bezug auf das Wachstum Ihres Kindes besorgt sind, zögern Sie nicht, sich an einen Arzt zu wenden. Dieser kann einige Messungen und bei Bedarf weitere Untersuchungen vornehmen und Ihr Kind gegebenenfalls an einen Spezialisten überweisen. Wir können Ihnen hier helfen, sich auf die jeweiligen Gespräche vorzubereiten.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten: